Karlsruhe (dpa) - Der Bundesgerichtshof will heute sein Urteil über die sogenannte Autovervollständigung in Suchmaschinen verkünden. Konkret geht es um einen Unternehmer, der Google verklagt hatte. Er sieht sich durch bestimmte automatisch ergänzte Suchvorschläge in seinem Persönlichkeitsrecht und seinem geschäftlichen Ansehen verletzt.