Washington (AFP) Die Nachrichtenagentur Associated Press (AP) hat sich bei US-Justizminister Eric Holder über die Abhörung ihrer Telefonate durch die Behörden beschwert. Telefonate von AP-Mitarbeitern seien zwei volle Monate lang heimlich mitgeschnitten worden, kritisierte AP-Chef Gary Pruitt in einem am Montag bekannt gewordenen Brief an Holder. Dabei seien mehr als 20 Telefonanschlüsse, darunter auch Handys und Privatanschlüsse von AP-Mitarbeitern, abgehört worden. Pruitt schrieb dazu, er verurteile "auf das Schärfste einen massiven und beispiellosen Eingriff" in die Arbeit seiner Nachrichtenagentur.