Berlin (AFP) Die deutsche Reisewirtschaft befürchtet Nachteile für Lufthansa-Kunden durch die geplante Umstellung der meisten innerdeutschen und innereuropäischen Flüge auf die Tochtermarke Germanwings. Nach der Umstellung bekämen Reisebüros in ihren Buchungssystemen den Tarif für die günstigste Sitzklasse "Basic" nicht mehr angezeigt, sagte eine Sprecherin des Deutschen Reiseverbandes (DRV) am Dienstag in Berlin. Germanwings habe angekündigt, diesen Tarif nur noch online über seine Internetseite anzubieten und nicht in die Computer-Reservierungssysteme für Reisebüros einzuspeisen.