Berlin (AFP) Der Bund der Steuerzahler hat in der Affäre um die Aufklärungsdrohne "Euro Hawk" schnelle Aufklärung und personelle Konsequenzen gefordert. Hier seien eine halbe Milliarde Euro an Steuergeldern verschwendet worden, sagte der Präsident des Steuerzahlerbundes, Reiner Holznagel, der "Passauer Neuen Presse" (Dienstagausgabe). "Im Bundesverteidigungsministerium müssen Köpfe rollen." Der Steuerzahler müsse wissen, dass so etwas nicht ohne Folgen bleibe.