Los Angeles (dpa) - Der an manischen Depressionen leidenden Schauspielerin Catherine Zeta-Jones geht es nach Informationen des Onlineportals "People.com" etwas besser. Sie dürfe die Klinik verlassen, berichtete das Promimagazin und berief sich auf den Ehemann der Oscar-Preisträgerin, Schauspieler Michael Douglas. Sie komme morgen nach Hause, sagte Douglas "People.com". Die Britin Zeta-Jones war Ende April nach Angaben einer Sprecherin vorsorglich zur Behandlung in eine Klinik gegangen, bereits im Februar 2011 war sie in einer Nervenklinik.