Nanterre (AFP) Nach einjähriger Unterbrechung ist der Prozess um einen der größten Arzneimittelskandale in der Geschichte Frankreichs wieder aufgenommen worden. Vor einem Gericht in Nanterre bei Paris erschien am Dienstag der angeklagte Chef des französischen Pharmakonzerns Servier, Jacques Servier, der sich wegen schweren Betrugs im Zusammenhang mit dem Diabetes-Medikament Mediator verantworten muss. Zusammen mit Servier sind vier frühere Führungskräfte des Konzerns angeklagt. Rund 700 Betroffene treten in dem Prozess als Zivilkläger auf und hoffen auf Entschädigung.