Dortmund (dpa) - Mario Götzes Chancen auf einen Einsatz im Champions-League-Finale am Samstag gegen den FC Bayern München scheinen wieder gesunken zu sein.

Im ersten Mannschaftstraining seit seiner Verletzung hatte der Jungstar von Borussia Dortmund offensichtlich wieder Probleme mit seinem Oberschenkel. Als es zu einem Trainingsspiel kam, fasste sich Götze an die verletzte Stelle und beendete sein Training vorzeitig.

Der Verein wollte sich zu Götzes Gesundheitszustand zunächst nicht äußern und verwies darauf, dass bereits vor der Übungseinheit ein kürzeres Training für Götze geplant gewesen sei. Eine Untersuchung soll nähere Aufschlüsse ergeben. Der künftige Bayern-Profi hatte sich im Halbfinal-Rückspiel der europäischen Fußball-Königsklasse bei Real Madrid am 30. April einen Muskelfaserriss an der Oberschenkelrückseite zugezogen.