Bagdad (AFP) Angesichts einer neuerlichen Welle von Anschlägen im Irak hat Regierungschef Nuri al-Maliki am Dienstag eine Neuordnung der Sicherheitskräfte verfügt. Es gebe Veränderungen der Strukturen und "in der Führung der Einheiten", hieß es auf al-Malikis Internetseite. Allein am Dienstag wurden bei einer Serie von Anschlägen 21 Menschen getötet.