London (AFP) Die irische Billigfluglinie Ryanair erwägt offenbar die Einführung von Flugverbindungen zwischen Israel und Polen, um israelischen Schulkindern Besichtigungen des früheren Konzentrationslagers Auschwitz zu ermöglichen. Jedes israelische Kind müsse nach Polen fahren und das von den Nazis dort errichtete frühere Konzentrations- und Vernichtungslager besichtigen, sagte der Vize-Chef der Airline, Howard Millar, laut Medienberichten vom Dienstag. "Wir können ihnen dabei helfen." Er äußerte sich demnach am Montag auf einer Pressekonferenz zur Vorstellung der Jahreszahlen des Konzerns.