Tunis (AFP) An dem gefährlichen Coronavirus ist erstmals ein Mensch in Tunesien gestorben. Der aus Saudi-Arabien eingereiste Patient sei bereits am 10. Mai gestorben, sagte der Leiter der nationalen Behörde für neuartige Krankheiten, Noureddine Achour, am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. Zwei Angehörige des Mannes seien ebenfalls infiziert, bei ihnen habe die Behandlung aber gut angeschlagen.