Boston (AFP) Eine für den 30. Mai geplante Gerichtsanhörung des mutmaßlichen Boston-Attentäters Dschochar Zarnajew ist um gut einen Monat verschoben worden. Neuer Termin für die Voranhörung sei der 2. Juli, hieß es am Dienstag aus Justizkreisen in der US-Ostküstenstadt. Dem 19-Jährigen wird vorgeworfen, gemeinsam mit seinem älteren Bruder Tamerlan Zarnajew Mitte April einen Bombenanschlag auf den Bostoner Marathonlauf verübt zu haben. Bei der Attacke kamen drei Menschen ums Leben, mehr als 260 wurden verletzt.