Washington (AFP) Die Zahl der Todesopfer durch den verheerenden Tornado im US-Bundesstaat Oklahoma ist weiter gestiegen. US-Medien berichteten am Montag (Ortszeit) unter Berufung auf einen Gerichtsmediziner von 37 bestätigten Todesfällen. Er ging demnach von einem möglichen weiteren Anstieg der Opferzahl aus. Unter den Trümmern einer schwer beschädigten Grundschule in einem Vorort von Oklahoma City wurden laut dem Lokalsender KFOR zahlreiche Menschen vermisst.