Berlin (AFP) Die Internationale Energieagentur (IEA) hat die Bundesregierung ermahnt, ihre Entscheidungen in Folge der Energiewende eng mit den Nachbarländern abzustimmen. Der 2011 beschlossene deutsche Atomausstieg und seine Folgen hätten Auswirkungen auch jenseits der Grenzen, heißt es im am Freitag in Berlin veröffentlichten IEA-Länderbericht Deutschland. Den bis 2022 geplanten kompletten Ausstieg aus der Atomenergie bezeichnet die IEA als ehrgeizig - zumal angesichts der Größe und des Energieverbrauchs der deutschen Wirtschaft. Die Regierung müsse hier eine "Balance" zwischen Nachhaltigkeit, Kosteneffizienz und Wettbewerbsfähigkeit halten.