Berlin (AFP) Eine Sitzung des Gemeindeparlaments der Jüdischen Gemeinde Berlin ist am Donnerstagabend in einer Schlägerei geendet. Wie der "Tagesspiegel" am Freitag in seiner Online-Ausgabe berichtete, wurden Gemeindemitglieder "gewürgt" und beschimpft. Die Jüdische Gemeinde bestätigte am Freitag auf ihrer Webseite die Meldung: Es sei im Anschluss an eine Abstimmung "zu körperlichen Übergriffen auf Repräsentanten gekommen", hieß es dort.