Paris (AFP) Die französische Regierung rückt von ihrem Vorhaben ab, die Gehälter von Chefs großer Privatunternehmen per Gesetz zu begrenzen. Finanzminister Pierre Moscovici sagte der Wirtschaftszeitung "Les Echos" vom Freitag, es solle vielmehr "der Dialog" mit den Unternehmen gesucht werden. Die Regierung bevorzuge eine "anspruchsvolle Selbstregulierung" der Wirtschaft; sei diese aber nicht ausreichend, könne die Regierung doch noch ein Gesetz erarbeiten.