Guatemala-Stadt (SID) - Die Stiftung des spanischen Fußball-Rekordmeisters Real Madrid hat ihre erste Fußball-Schule im mittelamerikanischen Guatemala eröffnet. Klub-Ikone Emilio Butragueno nahm an der Einweihung in Guatemala-Stadt teil und sagte den 357 eingeschriebenen Schülern, sie sollten sich "immer verbessern und dabei die Kameraden, Lehrer und Trainer respektieren".

Der Klub will den Schülern im Alter von sechs bis 17 Jahren mit Bildung und Sport eine Perspektive zur herrschenden Gewalt im Land bieten. Real unterhält bereits knapp 200 ähnliche Projekte in 65 Ländern.