Kaiserslautern (SID) - Trotz der 1:3-Niederlage im Relegations-Hinspiel bei 1899 Hoffenheim glaubt der 1. FC Kaiserslautern weiter an den direkten Wiederaufstieg in die Fußball-Bundesliga. "Ich bin nach diesem Spiel noch zuversichtlicher, dass wir es noch packen können", sagte FCK-Trainer Franco Foda am Freitag: "Ganz einfach, weil wir mit Hoffenheim auf Augenhöhe waren."

Kaiserslautern empfängt die Kraichgauer am Montag (20.30 Uhr/Sky und ARD) zur entscheidenden Partie im ausverkauften Fritz-Walter-Stadion. Im Hinspiel will Foda "gewisse Dinge" erkannt haben, "die mich optimistisch für Montagabend stimmen". Der Tabellendritte der 2. Liga kann dabei wohl wieder auf den zuletzt angeschlagenen Innenverteidiger Jan Simunek sowie auf den griechischen Nationalspieler Kostas Fortounis zurückgreifen.

"Wichtig ist, dass wir einen kühlen Kopf bewahren - trotz der großen Emotionen, die sicherlich auf dem ausverkauften Betzenberg herrschen werden", sagte Foda: "Ich habe selbst lange Jahre als Profi hier gespielt und weiß, wie die Leute ticken".