Guatemala-Stadt (AFP) Der von den USA gesuchte Ex-Präsident Guatemalas, Alfonso Portillo, ist am Freitag von dem lateinamerikanischen Land an die Vereinigten Staaten ausgeliefert worden. Vor seinem Abflug an Bord einer Militärmaschine in Begleitung von US-Ermittlern bezeichnete der 61-jährige frühere Staatschef das Vorgehen der Behörden als "illegal" und als "Entführung". "Sie haben alle meine Rechte verletzt", sagte Portillo, dem Unterschlagung und Geldwäsche zur Last gelegt werden.