München (dpa) - Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Mai überraschend aufgehellt. Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg von 104,4 Punkten im Vormonat auf 105,7 Punkte, wie das Ifo Institut für Wirtschaftsforschung am Freitag in München mitteilte.

"Die deutsche Konjunktur behauptet sich in einem schwierigen europäischen Umfeld", erklärte Ifo-Konjunkturchef Kai Carstensen.

Experten hatten mit einer Stagnation des wichtigsten Konjunkturbarometers der deutschen Wirtschaft gerechnet. Im Mai zeigten sich die rund 7000 befragten Unternehmen mit ihrer aktuellen Geschäftslage deutlich zufriedener als im April. "Der Ausblick auf den weiteren Geschäftsverlauf ist unverändert leicht positiv", erklärte Carstensen.

In den beiden Vormonaten hatte der Ifo-Index jeweils nachgegeben. Ein dritter Rückgang in Folge wäre als Zeichen für eine konjunkturelle Trendwende gewertet worden.

Während sich das Klima in der Industrie, im Einzel- und im Großhandel im Mai verbesserte, trübte sich die Stimmung am Bau im Mai erneut etwas ein.

ifo-Index April

ifo Institut zur Ermittlung des Index