Dubai (AFP) Nach den blutigen Angriffen auf ein Militärlager und eine Uranmine im Niger haben die Anhänger des Islamisten Mokhtar Belmokhtar mit weiteren Anschlägen in dem westafrikanischen Land gedroht. "Wir werden weitere Operationen ausführen" im Niger, erklärte die algerische Extremistengruppe "Die mit Blut unterzeichnen" am Freitag. Sie würden den Krieg auf den Niger ausweiten, falls das Land nicht seine "Söldnertruppen" aus Mali abziehe. Zudem drohte sie mit Angriffen auf Frankreich und andere Ländern, die am Militäreinsatz im benachbarten Mali beteiligt sind.