London (dpa) - An Europas größtem Flughafen London Heathrow sind am Morgen wegen einer Notlandung vorübergehend beide Startbahnen geschlossen worden. Wenig später wurde die südliche Bahn zum Start und Landung wieder geöffnet.

Eine Maschine der Fluglinie British Airways habe notlanden müssen, sagte eine Sprecherin des Flughafens. Alle Passagiere und die Crew seien in Sicherheit und hätten das Flugzeug verlassen können, hieß es.

Zu den Ursachen gab es zunächst keine offiziellen Angaben. Nach Informationen des Senders BBC soll es beim Start ein Feuer in einem der Triebwerke gegeben haben. Ursache könnte ein Vogelschwarm gewesen sein.

Die Sperrung sorgte für Verspätungen im eng getakteten Flugplan. Bilder zeigten das Flugzeug auf der Startbahn mit ausgefahrenen Sicherheitsrutschen. Mehrere Feuerwehrwagen waren vor Ort.