Kelheim (SID) - Mailand-Sanremo-Sieger Gerald Ciolek (MTN-Qhubeka) ist im dritten Anlauf der erhoffte Sieg bei der Bayern-Rundfahrt geglückt. Der Kölner Sprinter setzte sich am Freitag nach 196,8 km von Viechtach nach Kelheim im Massenspurt gegen den Franzosen Arnaud Demare (FDJeux) sowie den Deutsch-Australier Heinrich Haussler (IAM) durch. Für Ciolek, der sich auf den ersten beiden Etappen mit Rang vier und zwei hatte begnügen müssen, war es der dritte Saisonsieg.

"Es hätte nicht besser laufen können heute. Auf den letzten 300 Metern hatte ich die perfekte Position, bin als Dritter um die letzte Kurve gekommen und brauchte dann nur noch vorbei zu fahren. Für diesen Sieg haben wir hart gearbeitet", sagte Ciolek.

Durch den Erfolg geht der 26-Jährige im Gelben Trikot des Gesamtführenden in das Einzelzeitfahren in Schierling am Samstag über 31,2 km. Ciolek übernahm die Spitzenposition von Daryl Impey aus Südafrika (Orica). Hoffnungen auf den Gesamtsieg macht sich Ciolek jedoch nicht: "Es ist immer schön, Führender zu sein, speziell bei einer Rundfahrt wie hier in Bayern. Aber ich muss realistisch sein, morgen muss ich das Trikot im Zeitfahren wohl wieder abgeben, daher wird es ein kurzes Vergnügen für mich."