Prag (AFP) Weil er sich wegen seiner Unterstützung für die Frauen-Punkband Pussy Riot in Russland verfolgt fühlte, hat ein ehemaliger russisch-orthodoxer Priesteramtskandidat in Tschechien einem Bericht zufolge Asyl beantragt und erhalten."Ich habe endlich meinen Frieden gefunden und kann frei sagen, was ich denke - ohne Furcht, verfolgt zu werden", sagte Sergej Baranow der tschechischen Zeitung "Pravo" vom Freitag.