Moskau (AFP) Ein Erdbeben der Stärke 8,2 hat am Freitag den fernen Osten Russlands erschüttert. Der Erdstoß war bis in die Hauptstadt Moskau zu spüren, verletzt wurde nach ersten Behördenangaben jedoch niemand. Auch in Europa, vor allem in Rumänien, sei das Beben zu spüren gewesen, sagte Anatoli Zigankow von der staatlichen Umweltbeobachtungsbehörde Rosgidromet der Nachrichtenagentur Interfax. Eine für die Region Sachalin ausgegebene Tsunami-Warnung wurde kurze Zeit später wieder aufgehoben.