Madrid (AFP) Die spanische Börsenaufsicht nimmt einen massiven Ausverkauf von Aktien der verstaatlichten Bankia unter die Lupe: Knapp 50 Millionen Aktien wurden am Donnerstag gehandelt - das war das Zweieinhalbfache der verfügbaren Anteilsscheine. Angesichts des hohen Volumens werde nun geprüft, ob Regeln gebrochen worden seien, teilte die Börsenaufsicht in Madrid mit.