Corrientes (SID) - Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink hat mit seinem neuen Partner Sebastian Fuchs beim World-Tour-Turnier im argentinischen Corrientes eine herbe Enttäuschung erlebt. Das Kölner Duo verlor bei nur zwei Satzgewinnen jedes seiner drei Spiele und scheiterte damit bereits in der Gruppenphase. Nach der Auftaktniederlage gegen die Österreicher Alexander Horst und Clemens Doppler (1:2) unterlagen Brink/Fuchs auch den an Nummer eins gesetzten Argentiniern Ian Mehamed und Julian Amado Azaad (1:2) sowie Robert Kufa und Jan Hadrava aus Tschechien (0:2).

Besser lief es für die Paarungen Sebastian Dollinger/Stefan Windscheif (Kiel/Iserlohn), Eric Koreng/Alexander Walkenhorst (Kiel/Hamburg) sowie die an Nummer fünf gesetzten Vize-Europameister Jonathan Erdmann und Kay Matysik (Berlin). Alle Teams erreichten nach jeweils zwei Siegen und einer Niederlage geschlossen die K.o.-Runde.

Bei den Frauen erreichten drei der vier deutschen Paare vorzeitig die zweite Runde. Katrin Holtwick/Ilka Semmler (Essen), Karla Borger/Britta Büthe (Stuttgart) und Victoria Bieneck/Julia Großner (Berlin) feierten jeweils drei Siege. Jana Köhler/Anni Schumacher (Hamburg/Dresden) fehlte noch ein Erfolg gegen Nadine Zumkehr und Joana Heidrich (Schweiz), um in die zweite K.o.-Runde einzuziehen.