Paris (SID) - Deutschlands beste Tennisspielerin Angelique Kerber geht angeschlagen in die French Open in Paris. Die Weltranglistenachte plagt sich noch immer mit der Bauchmuskelverletzung, die sie das Vorbereitungsturnier in Rom absagen ließ. "Die Ärzte haben mir zumindest grünes Licht gegeben, und ich werde auf jeden Fall spielen", sagte Kerber den Kieler Nachrichten: "Aber ob es hält, weiß ich nicht."

Die größten Probleme hat die 25-Jährige nach eigener Aussage beim Aufschlag. "Freie Punkte kann ich spielen, aber beim Strecken könnte es zwicken. Bisher habe ich allerdings noch nicht wirklich oft aufgeschlagen. Deshalb hoffe ich, dass alles gut geht", sagte Kerber, die im vergangenen Jahr das Viertelfinale im Stade Roland Garros erreicht hatte.

In Runde eins trifft Kerber auf ihre Fed-Cup-Kollegin Mona Barthel (Bad Segeberg). Die Weltranglisten-33. führt im direkten Duell 2:1 gegen Kerber. Barthel hat auch das letzte Duell zu Beginn des Jahres in Doha/Katar für sich entschieden.