Bochum (dpa) - Viele Größen der Pop- und Rockmusik sowie der Kunstszene standen ihm Modell: Eine Ausstellung mit Porträts des Fotografen Anton Corbijn ist im Kunstmuseum Bochum zu sehen.

Die Schau "Inwards and Onwards" präsentiert bis zum 28. Juli mehr als 40 großformatige Schwarz-Weiß-Bilder des niederländischen Fotografen.

Darunter sind erstmals gezeigte Porträts bildender Künstler wie Ai Weiwei oder Jeff Koons sowie Werke, für die etwa der Politiker Nelson Mandela, der Radrennfahrer Lance Armstrong oder Country-Legende Johnny Cash vor Corbijns Kamera kamen. "Er geht nah an diese Menschen heran, zeigt ihre Verletzlichkeit, ohne aufdringlich zu sein", sagte Museumsdirektor und Kurator der Schau, Günter Golinski.

Der 1955 geborene Anton Corbijn wurde vor allem mit seinen Musiker-Porträts bekannt. Er gestaltete Plattencover und führte Regie für zahlreiche Musikvideos von Bands wie Depeche Mode oder Nirvana. Zuletzt konzentrierte er sich in der Porträtfotografie zunehmend auf bildende Künstler.

Pressemitteilung