Cannes (AFP) Regisseur Roman Polanski hat seinem Ruf als Provokateur wieder alle Ehre gemacht: Er finde die Tendenz, Männer und Frauen gleich zu stellen, "völlig idiotisch", sagte der Filmemacher am Samstag bei der Vorstellung seines neuen Streifens "La Vénus à la fourrure" (Venus im Pelz) in Cannes. "Ich denke, das ist das Ergebnis (...) des medizinischen Fortschritts. Die Pille hat die Frauen unserer Zeit sehr verändert, indem sie sie vermännlicht hat", fügte Polanski hinzu. Das alles verjage die Romantik, "und das ist wirklich schade", schloss der Ehemann der Schauspielerin Emmanuelle Seigner, die auch die Hauptrolle in seinem neuen Film spielt.