London (dpa) - Im Teamhotel des FC Bayern München in London laufen die letzten Vorbereitungen für das Champions-League-Finale am Abend gegen Borussia Dortmund.

«Die Ziellinie ist erkennbar, aber wir müssen jetzt auch drüberlaufen», sagte Sportvorstand Matthias Sammer wenige Stunden vor dem Anpfiff um 19.45 Uhr Ortszeit (20.45 Uhr MESZ) im ausverkauften Wembleystadion.

Trainer Jupp Heynckes hat am Vormittag bereits eine erste kurze Besprechung mit den Spielern abgehalten. Danach war ein leichtes Training, das sogenannte Anschwitzen, im Mannschaftshotel angesetzt.
In der abschließenden Spielersitzung am Nachmittag vor der Abfahrt zum Stadion werde er seinen Akteuren «unsere Marschroute, unseren Plan und unsere Philosophie, wie wir das Spiel angehen wollen», mitteilen: «Und dann wird eine deutsche Mannschaft gewinnen.»

Das soll natürlich aus Münchner Sicht - zwölf Jahre nach dem Triumph in Mailand - zum zweiten Mal in der Geschichte der Champions League der deutsche Rekordmeister sein. «Wir müssen demonstrieren, uns kann nichts erschüttern. Wir müssen unsere Stärke, die uns hierher gebracht hat, ausstrahlen, dann werden wir als Sieger vom Platz gehen», sagte Sammer (45), der 1997 als Spieler mit Dortmund die Champions League gewann, im vereinseigenen TV-Sender.