München (SID) - Die deutschen Sportschützen haben zum Auftakt des Heim-Weltcups in München im Wettkampf mit dem Luftgewehr die Teilnahme am Finale der besten Acht verpasst. Als bester Deutscher belegte Julian Justus (Homberg/Ohm) mit 624,1 Ringen in der Qualifikation Rang 19. Auf den achten Rang fehlten Justus, beim vergangenen Weltcup in Fort Benning (USA/Georgia) noch Vierter, 1,7 Ringe. Tino Mohaupt (München/622,3) wurde 31., Nicolas Schallenberger (Niederlauterbach/622,2) beendete den Vorkampf auf Platz 33.

Den Sieg auf der Olympiaanlage von 1972 in Garching-Hochbrück sicherte sich der 17 Jahre alte Chinese Yang Haoran, der sich im Finale mit 210,5 Ringen vor Peter Sidi (Ungarn/206,8) durchsetzte.