Islamabad (dpa) - Bei der Explosion eines Schulbusses in Pakistan sind mindestens 16 Schüler und ein Lehrer ums Leben gekommen. Sieben weitere Schüler seien verletzt worden, berichteten die Rettungskräfte.

Zuvor war eine Gasflasche explodiert, als der mit Gas angetriebene Bus die Schüler in eine Privatschule nahe der ostpakistanischen Stadt Gujrat brachte, teilte die Polizei mit. Fernsehbilder zeigten den vollkommen ausgebrannten Bus.

Die meisten Opfer seien zwischen zehn und zwölf Jahre alt und hätten starke Verbrennungen erlitten, teilte ein Krankenhausarzt mit. Insgesamt sollen nach Angaben des Senders Dunya TV rund 25 Menschen an Bord des Busses gewesen sein.

Pakistans Regierung hatte immer wieder vor minderwertigen Behältern für komprimiertes Gas gewarnt, da sie unter Druck explodieren können. Weil sie günstig sind, werden sie dennoch immer wieder verwendet.