Berlin (dpa) – Trotz des schleppenden Absatzes bei Elektroautos hat sich Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer zuversichtlich gezeigt. Wenn es erst in der Breite ein Angebot gebe, werde sich die Nachfrage auch einstellen, sagte Ramsauer bei der Konferenz zur Elektromobilität in Berlin. Statt Skepsis sei "Begeisterung" notwendig. Die deutschen Autobauer wollen bis Ende kommenden Jahres 16 neue E-Modelle auf den Markt bringen, bisher gibt es nur wenige. Ramsauer bekräftigte das Ziel, bis 2020 eine Million E-Autos auf die Straßen zu bringen. Bisher sind nur einige Tausend zugelassen.