Wien (AFP) Nach der belgischen hat auch die österreichische Fleischbranche Protest gegen mutmaßliches Lohndumping in deutschen Schlachthöfen erhoben. Deutsche Unternehmen könnten billigeres Fleisch anbieten, weil dort "speziell in der Fleischbranche auch moderne Sklaverei, Lohndumping herrscht", sagte der Chef des österreichischen Verbandes der landwirtschaftlichen Veredelungsproduzenten (VLV), Hans Schlederer, am Montag der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Es sei eine "Schweinerei, was da läuft".