Berlin (dpa) - Der strenge Winter wird viele Deutsche teuer zu stehen kommen. Weil mehr geheizt werden musste, wurde im ersten Quartal verglichen mit dem Vorjahr 8,7 Prozent mehr Gas verbraucht.
Das teilte der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft mit. Außerdem ist Strom europaweit teurer geworden - diese Meldung kommt von der Europäischen Statistikbehörde Eurostat. Im zweiten Halbjahr 2012 lagen die Preise im Schnitt 6,6 Prozent höher als im Vorjahr.