Kaiserslautern (SID) - Vor dem brisanten Relegationsrückspiel zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und 1899 Hoffenheim um den letzten verbliebenen Platz in der Fußball-Bundesliga ist die Stimmung zwischen den beiden Fangruppen friedlich geblieben. Es habe bis zum Anpfiff keine Festnahmen gegeben, bestätigte eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Westpfalz dem SID. Vor Ort sind mehrere Hundert Polizeibeamte im Einsatz.

Das Südwestderby zwischen den Pfälzern aus Kaiserslautern und den Kraichgauern aus Hoffenheim gilt als Problemspiel, allerdings waren bereits nach dem Hinspiel die befürchteten Krawalle weitestgehend ausgeblieben. Die zuständige Polizeidirektion Heidelberg zählte nach dem 3:1 der Hoffenheimer vergangenen Donnerstag lediglich elf vorübergehende Gewahrsamnahmen sowie sieben leichte Körperverletzungen.