Ingolstadt (SID) - Fußball-Zweitligist FC Ingolstadt trennt sich von Trainer Tomas Oral. Wie der Verein am Montag bekannt gab, erfolgt die Trennung in beiderseitigem Einvernehmen zum 30. Juni 2013. Der Vertrag des 40-Jährigen hatte noch eine Laufzeit bis 2014, Oral war jedoch nach einer miserablen Rückrunde mit nur vier Siegen in die Kritik geraten.

"Nach langen und intensiven Gesprächen sind wir gemeinsam zur Überzeugung gekommen, in Zukunft getrennte Wege zu gehen. Grund dafür sind unterschiedliche Auffassungen zur sportlichen Ausrichtung der Profimannschaft", sagte Sportdirektor Thomas Linke. Ein Nachfolger für Oral steht laut Linke noch nicht fest: "Bezüglich einer Nachfolgeregelung werden wir in naher Zukunft in Gespräche gehen. Wir werden uns bei der Suche nach neuen Trainer die nötige Zeit lassen."

Oral hatte bei den "Schanzern" im November 2011 den entlassenen Benno Möhlmann beerbt, der Klub stand damals auf dem letzten Platz der 2. Bundesliga. Unter Oral schaffte Ingolstadt als Tabellenzwölfter den Klassenerhalt, in der Hinrunde der Saison 2012/13 war der FCI nach dem 15. Spieltag noch Fünfter, danach folgte der Absturz.

"Ich wünsche dem Verein für die Zukunft alles Gute und hoffe, dass er den gemeinsam eingeschlagenen Weg weiter erfolgreich bestreiten wird", sagte Tomas Oral.