Rom (SID) - Italiens Fußball-Nationaltrainer Cesare Prandelli hat den gebürtigen Argentinier Pablo Osvaldo aus dem Kader für den Confed Cup (15. bis 30. Juni) gestrichen. Der als Disziplinfanatiker bekannte Coach reagierte damit auf einen Vorfall nach dem italienischen Pokalfinale am Sonntag, das Osvaldo mit dem AS Rom gegen den Stadtrivalen Lazio verloren hatte.

Wie der italienische Fußball-Verband FICG mitteilte, hatte der Stürmer die Siegerehrung ohne Erlaubnis seines Klubs vorzeitig verlassen, außerdem lieferte er sich ein Wortgefecht mit seinem Coach Aurelio Andreazzoli, der dem 27-Jährigen anschließend öffentlich schlechtes Benehmen vorwarf.

Angeführt wird der erweiterte 30-köpfige Kader, der bis zum 3. Juni auf 23 Spieler verkleinert werden muss, erwartungsgemäß von den Top-Stars Andrea Pirlo, Gianluigi Buffon (beide Juventus Turin) und Mario Balotelli (AC Mailand). Vor dem Confed Cup bestreitet der Vize-Europameister ein Testspiel gegen San Marino (31. Mai) und ein WM-Qualifikationsspiel in Prag gegen Tschechien (7. Juni). In Brasilien treffen die Azzurri auf Mexiko (16. Juni), Japan (19. Juni) und die Gastgeber (22. Juni).