Berlin (dpa) - Vor dem Deutschen Ärztetag hat Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr Ärzte-Forderungen nach höheren Honoraren für die Behandlung von Privatpatienten zurückgewiesen. Er kenne keine Berufsgruppe, die einen kompletten Inflationsausgleich bekomme, sagte er der "Süddeutschen Zeitung". Zuvor hatte sich der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, für eine entsprechende Anpassung der Gebührenordnung ausgesprochen. Die Ärzteschaft kommt von morgen an zum 116. Deutschen Ärztetag in Hannover zusammen.