Bagdad (AFP) Bei Anschlägen im Irak sind am Montag mindestens 15 Menschen getötet und dutzende weitere verletzt worden. Allein in der Hauptstadt Bagdad wurden vier Autobomben gezündet, wodurch nach Angaben der Sicherheitskräfte zehn Menschen ums Leben kamen und 39 verletzt wurden. Im Mai wurden bei politisch motivierten Anschlägen im Irak bislang bereits mehr als 450 Menschen getötet.