Rom (AFP) Angesichts einer schwachen Beteiligung bei den Kommunalwahlen in Italien ist scharfe Kritik an den politischen Parteien laut worden. Bildungsministerin Maria Chiara Carrozza forderte am Montag mehr Anstrengungen, enttäuschte Bürger zu erreichen. Die Zeitung "Corriere della Sera" schrieb, die Zahlen spiegelten die "schockierende Diskreditierung der Parteien" wider. Laut "La Repubblica" markierten die Wahlen die Abwendung der Italiener von der Politik. Die Beteiligung bei der Abstimmung am Sonntag und Montag lag mit rund 67,63 Prozent gut zwölf Prozentpunkte niedriger als im Jahr 2008.