Leipzig (dpa) - Vor zwei Jahren wurde das illegale Filmportal Kino.to abgeschaltet: Ermittler haben jetzt einen weiteren mutmaßlichen Urheberrechtsverletzer in Schleswig-Holstein aufgespürt. Der Mann soll rund 120 000 Filme bei Kino.to oder anderen Streamingportalen hochgeladen haben. Schon letzten Mittwoch wurde seine Wohnung durchsucht. Gegen den Mann wird wegen gewerbsmäßiger Urheberrechtsverletzung ermittelt. Er hat gestanden.