Köln (SID) - Speerwurf-Weltmeister Matthias de Zordo denkt zwei Tage nach seinem Achillessehnenriss wieder positiv: "Alles ist gut verlaufen. Wenn die Wundheilung jetzt noch genau so gut vorangeht, kann ich im Herbst mit dem Training für 2014 beginnen", schrieb der 25-Jährige schon am Tag nach der Operation auf seiner Facebook-Seite.

Der von Saarbrücken nach Magdeburg gewechselte Athlet hatte sich die Sehne bei den Halleschen Werfertagen im Anlauf zum fünften Versuch gerissen. Bereits im Jahr zuvor war er am Ellbogen lange verletzt gewesen und bei Olympia in London in der Qualifikation gescheitert.