Düsseldorf (dpa) - Fünf Monate nach dem Säureanschlag auf eine junge Frau in Hilden hat der Prozess gegen zwei Angeklagte vor dem Düsseldorfer Landgericht begonnen. Während der 23-jährige mutmaßliche Drahtzieher beim Prozessauftakt am Montag sein Geständnis widerrufen ließ, bestätigte sein 19-jähriger Freund seine Täterschaft. Nach Aussage des 19-Jährigen habe sich der Ältere bei seiner Ex-Freundin für die Trennung rächen wollen. Die Frau wurde bei dem Anschlag verätzt und entstellt.