Leipzig (dpa) - Im Streit um einen Tarifvertrag für die Beschäftigten des Internet-Versandhändlers Amazon hat am Morgen ein ganztägiger Warnstreik begonnen. Die ersten 200 Mitarbeiter der Frühschichten legten von 6.30 Uhr an die Arbeit nieder und versammelten sich vor dem Werkstor des Leipziger Versandzentrums, wie Verdi-Fachbereichsleiter Jörg Lauenroth-Mago am Montag mitteilte. Die Gewerkschaft fordert für die Beschäftigten des Internethändlers einen Tarifvertrag nach den Konditionen des Einzel- und Versandhandels. Das Unternehmen lehnt dies ab.