Paris (SID) - Fed-Cup-Spielerin Julia Görges ist bei den French Open in Paris in der ersten Runde ausgeschieden. Die Weltranglisten-28. aus Bad Oldesloe unterlag von Problemen am Handgelenk geplagt der slowakischen Qualifikantin Zuzana Kucova nach 1:52 Stunden 6:7 (8:10), 0:6. Görges hatte sich beim Vorbereitungsturnier in Brüssel am Handgelenk verletzt und spielte mit einer Bandage, die sie unter dem Schweißband versteckt hatte.

"Bei der Vorhand hat mich die Entzündung behindert, da konnte ich leider keinen Spin spielen, das kam ihr entgegen", sagte Görges, die das lädierte Handgelenk jedoch nicht als Entschuldigung für die Niederlage gelten ließ: "Wenn ich auf den Platz gehe, muss ich damit zurechtkommen, was ich zur Verfügung habe. Und das war leider heute ein Schlag weniger."

Trotz ihrer Verletzungssorgen hatte die 24-Jährige im ersten Durchgang genügend Chancen, um die Weltranglisten-1152. Kucova unter Druck zu setzen. Görges vergab vier Satzbälle und geriet nach 1:24 Stunden unnötig in Rückstand. 37 unerzwungene Fehler unterliefen der Schleswig-Holsteinerin. In Satz zwei funktionierte dann kaum noch etwas und Görges schied bei ihrer fünften Teilnahme in Roland Garros zum zweiten Mal in ihren Auftaktmatch aus.