Stuttgart (dpa) - Wegen Problemen mit dem Beifahrer-Airbag muss der Autobauer Daimler seine neue A-Klasse zurückrufen. Alle Modelle, die von Juni bis Dezember 2012 produziert wurden, müssen zurück in die Werkstatt. Bei dem Kompaktwagen ist laut eines Daimler-Sprechers die Perforation für den Beifahrer-Airbag fehlerhaft verarbeitet, so dass sich der Luftsack bei einem Unfall nicht richtig entfalten könnte. Kunden seien aber noch nicht zu Schaden gekommen. Allein in Deutschland sind rund 6000 Fahrzeuge betroffen.