Bonn (dpa) - Die Finanzaufsicht Bafin legt heute (Dienstag/10.30) in Bonn ihren Jahresbericht vor. Die Präsidentin der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Elke König, präsentiert den Bericht zum zweiten Mal. Sie könnte sich dabei auch noch einmal zum Mitarbeiter- und Beschwerderegister äußern.

Seit einem halben Jahr sammelt die Behörde systematisch Daten von Anlageberatern. Registriert werden auch Beschwerden von Bankkunden. Häufen sich die Beschwerden, kann die Aufsicht Sanktionen verhängen. Die Bafin sieht dies als Beitrag zum Verbraucherschutz an.