Peking (AFP) Der französische Champagner soll künftig in China besser vor der Konkurrenz durch Billig-Schaumweine geschützt werden. Die chinesische Regierung habe nun die geschützte Ursprungskennzeichnung anerkannt, teilte das Komitee der Champagnerproduzenten (CIVC) am Montag mit. Damit dürften in China nur noch Getränke als Champagner vermarktet werden, die in der gleichnamigen Region unter genau vorgeschriebenen Methoden und mit bestimmten Traubensorten gekeltert würden.