Brüssel (AFP) Die EU-Kommission zeigt im Streit um mögliche EU-Strafzölle auf chinesische Solarmodule Härte. Handelskommissar Karel De Gucht "wird sich nicht einschüchtern lassen", sagte dessen Sprecher am Dienstag in Brüssel auf Fragen, wie die Kommission mit Druck aus Mitgliedstaaten wie Deutschland umgehe. Zur Position einzelner Mitgliedstaaten könne er nichts sagen, fügte der Sprecher hinzu. Er machte zugleich klar, die Regierungen hätten bei den derzeit diskutierten vorläufigen Strafzöllen nur eine " beratende" Rolle, die Entscheidung komme allein der Kommission zu.